Die Boston Bruins mit Nationalspieler Dennis Seidenberg haben sich in der NHL zurückgemeldet.

24 Stunden nach der 0: 3-Niederlage im Spitzenspiel gegen die New York Rangers gewann der Stanley-Cup-Sieger bei den Montreal Canadiens mit 4:3 nach Penaltyschießen.

Titelverteidiger Boston, der im Schlussdrittel eine Zwei-Tore-Führung verspielte, liegt in der Eastern Conference als Tabellenzweiter sieben Punkte hinter den Rangers.

Tyler Seguin sorgte im Duell mit "Habs"-Goalie Carey Price für den 35. Saisonsieg, Seidenberg erhielt 30:02 Minuten Eiszeit.

Die Florida Panthers und Marcel Goc mussten nach drei Siegen in Serie eine bittere Niederlage hinnehmen. Zu Hause setzte es gegen die Ottawa Senators ein 2:6.

Die "Cats" sind im Osten weiter Tabellendritter und liegen in der Southeast Division vier Zähler vor Verfolger Washington Capitals.

Ohne Alexander Sulzer gewannen die Vancouver Canucks 3:1 gegen die Colorado Avalanche. Der Vizemeister aus Kanada ist im Westen weiter Tabellenzweiter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel