Die Boston Bruins mit dem deutschen Nationalspieler Dennis Seidenberg haben in der NHL nach zwei Niederlagen wieder einen Sieg gefeiert.

Der Stanley-Cup-Gewinner feierte bei den St. Louis Blues einen 4:2-Erfolg. Matchwinner für die Bruins war Brad Marchand mit zwei Treffern.

Seidenberg erhielt mit 24:12 Minuten die meiste Eiszeit, blieb jedoch ohne Scorerpunkt. Boston bleibt mit 74 Punkten bestes Team der Northeast Divison.

Den Bruins im Nacken sitzen die Ottawa Senators (72), die beim 5: 2-Heimsieg gegen die Washington Capitals ihren vierten Sieg in Folge feierten.

Überragender Mann der "Sens" war der Tscheche Milan Michalek mit zwei Toren und einem Assist. Die Los Angeles Kings dagegen können nicht mehr gewinnen und gingen beim 1:4 gegen die Colorado Avalanche das vierte Mal hintereinander als Verlierer vom Eis.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel