Auch Thomas Greiss hat die San Jose Sharks in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL nicht retten können.

Im Spiel bei den Nashville Predators kam der Torhüter nach 16 Minuten beim Stand von 1:3 für den überforderten Stammgoalie Antti Niemi ins Spiel, am Ende hieß es 2:6.

Durch die Niederlage rutschte das Team aus Kalifornien in der Pacific Division auf den zweiten Platz ab und ist im Westen nur noch Siebter.

Drei von vier möglichen Punkten holten am Wochenende die Boston Bruins und Dennis Seidenberg.

Einen Tag nach dem 1:2 nach Penaltyschießen bei den Buffalo Sabres mit Nationalmannschaftskollege Christian Ehrhoff gewann der Stanley-Cup-Sieger 5:3 bei den Ottawa Senators.

Boston bleibt mit 77 Punkten Tabellenzweiter der Eastern Conference hinter den New York Rangers (84), die den Elften aus Buffalo (62) am Samstag mit 3:2 nach Verlängerung schlugen.

Den dritten Platz im Osten behaupteten die Florida Panthers (68).

Ohne die verletzten Stürmer Marcel Goc und Marco Sturm gewannen die "Cats" mit 3:2 nach Penaltyschießen bei den Carolina Hurricanes.

Punktbestes Team der Liga sind die Vancouver Canucks (86) nach einem 2:1-Sieg bei den New Jersey Devils. Nationalspieler Alexander Sulzer kam beim 40. Saisonsieg der Kanadier erneut nicht zum Einsatz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel