Der amtierende Champion kam bei den Phoenix Coyotes kräftig unter die Räder.

Die Detroit Red Wings kassierten eine 3:6-Pleite, bei der die Entscheidung für die Hausherren jedoch erst im letzten Drittel fiel: Beim Stand von 4:3 für Phoenix war es Enver Lisin, der erst die Zwei-Tore-Führung besorgte, ehe ihm knapp zwei Minuten vor Spielende das Tor zum Endstand glückte.

Die Coyotes konnten zum ersten Mal seit fünf Jahren einen Heimsieg gegen die Gäste aus der "Motor City" verbuchen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel