Eine Zechtour in einem pinken Teletubby-Kostüm hat für Riley Sheahan von den Detroit Red Wings wohl schwerwiegende Konsequenzen.

Der Center geriet am 29. Oktober in Michigan mit seinem Fahrzeug in eine Polizeikontrolle, weil er gleich in mehrfacher Hinsicht auffällig erschien.

Neben seiner ungewöhnlichen Verkleidung aus der TV-Kinderserie vermuteten die Beamten beim 20-Jährigen den Konsum von Alkohol und nahmen ihn daher unmittelbar in Gewahrsam.

Bei der anschließenden Kontrolle wurde schließlich zweimal ein Blutalkoholspiegel von rund drei Promille festgestellt. Sheahan drohen nun 180 Tage Haft.

Zudem könnte der Erstrunden-Pick der Red Wings von 2010 auch wegen Falschaussage belangt werden.

Der Kanadier, der bei seiner Verhaftung den Führerschein seines Teamkollegen Brendan Smith (23) mit sich trug, gab an, dessen Lizenz genutzt zu haben, um in eine Bar zu gelangen.

In den USA ist sowohl Alkohol-Konsum als auch der Zutritt zu gewissen öffentlichen Lokalitäten erst ab 21 Jahren erlaubt.

Sheahan wurde bereits 2010 wegen Alkoholkonsums in der Öffentlichkeit verhaftet. Der nächste Gerichtstermin ist für den 13. Dezember angesetzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel