Spieler und Klubbesitzer in der NHL unternehmen einen neuen Versuch, den Tarifstreit zu beenden.

Das für Dienstag angesetzte Treffen findet ohne NHL-Commissioner Gary Bettman und den Chef der Spielergewerkschaft, Don Fehr, statt.

"Wir haben mit der Gewerkschaft ein Treffen mit Spielern und Klubbesitzern vereinbart", sagte der stellvertretende NHL-Commissioner Bill Daly am Montag. Mindestens sechs der 30 Klubs sollen an den Gesprächen teilnehmen. Zuvor hatten staatliche Mediatoren vergeblich versucht, die festgefahrenen Positionen der Parteien zu lockern.

Die Spieler sind seit dem 15. September ausgesperrt, ursprünglich hätte die Saison am 10. Oktober beginnen sollen. Inzwischen ist ein Drittel der Spiele gestrichen worden. Im Tarifstreit geht es um die Verteilung der jährlichen Gesamteinnahmen von rund 3,3 Milliarden Dollar.