Die Chicago Blackhawks haben in der NHL die zweite Shootout-Niederlage in Folge hinnehmen müssen.

Nach dem 2:3 bei Minnestoa Wild am Donnerstag verlor das Team aus Illinois auch gegen die Vancouver Canucks erst nach Penaltyschießen.

Dennoch blieben die Blackhawks in der Western Conference punktgleich mit den San Jose Sharks an der Spitze.

Matchwinner für die Canucks war Rookie-Center Jordan Schroeder, der beim 2:1 den entscheidenden Treffer erzielte, nachdem die ersten drei Schützen beider Teams gescheitert waren.

Inm Westen bleiben die Kanadier nach dem zweiten Erfolg nacheinander allerdings Dritter hinter Chicago und San Jose. Neben Schroeder überzeugte bei den Canucks Torhüter Roberto Lungo mit 27 abgewehrten Schüssen.

Beim 5:3 der Detroit Red Wings gegen St. Louis Blues war Henrik Zetterberg der Mann des Abends. Der 32-jährige Schwede war an allen fünf Treffern beteiligt: Drei Tore erzielte er selbst, zwei bereitete er vor.

Im Osten baute Spitzenreiter Tampa Bay Lightning mit einem 8:3-Schützenfest gegen die Winnipeg Jets seine Siegesserie auf fünf Erfolge nacheinander aus.