Ohne Sieg endete die Nacht zum Dienstag für die deutschen Legionäre in der NHL.

Zumindest einen Punkt verbuchten die von Ralph Krueger trainierten Edmonton Oilers bei der 2:3-Niederlage nach Verlängerung im kanadischen Duell gegen die Vancouver Canucks.

Mit vier Siegen aus neun Spielen bleiben die Oilers auf dem sechsten Rang damit weiter im Mittelfeld der Western Conference.

Dort verpassten die San Jose Sharks mit Thomas Greiss im Tor den Sprung an die Tabellenspitze. Bei den Anaheim Ducks unterlagen die Kalifornier knapp mit 1:2.

Bis zur 44. Minute hatte San Jose noch in Führung gelegen, zwei Treffer im Schlussdrittel brachten die Gastgeber allerdings auf die Siegerstraße. Mit 15 Punkten und sieben Erfolgen bleibt San Jose damit hinter den spielfreien Chicago Blackhawks (16) im Westen Zweiter.

Mit Verteidiger Korbinian Holzer mussten sich die Toronto Maple Leafs den Carolina Hurricanes mit 1:4 geschlagen geben. Holzer blieb auch in seinem zweiten Saisonspiel ohne Scorerpunkt.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel