Die deutschen Profis Christian Ehrhoff und Jochen Hecht verlieren mit den Buffalo Sabres in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL die Playoffs weiter aus dem Blick.

Die "Säbel" kassierten beim 1:5 gegen die Montreal Canadiens ihre zweite Niederlage in Folge und haben bei sieben noch ausstehenden Spielen mit 38 Zählern im Osten nun sechs Punkte Rückstand auf einen Playoff-Platz.

Montreal sicherte sich mit dem Sieg in Buffalo dagegen die vorzeitige Qualifikation für die Play-offs.

Ehrhoff war 22:02 Minuten auf dem Eis, Hecht kam auf 17:07 Minuten Einsatzzeit. "Das war die schlechteste Leistung, die die Buffalo Sabres aufs Eis gelegt haben, seit ich hier spiele", sagte Buffalos Abwehrspieler Tyler Myers.

Weiter auf Playoff-Kurs liegen dagegen die Boston Bruins mit dem deutschen Nationalspieler Dennis Seidenberg.

Ohne seine verletzten Top-Torschützen Brad Marchand und Partice Bergeron kassierte der Stanley-Cup-Sieger von 2011 zwar eine 1:2-Niederlage bei den New York Islanders, steht in der Northeast Division mit 56 Zählern aber weiterhin an der Spitze.

Ohne Einsatz blieb Torhüter Thomas Greiss bei den San Jose Sharks, die mit einem 3:2 nach Penaltyschießen gegen die Detroit Wings ihr Punktekonto auf 49 verbesserten. Damit liegt San Jose im Westen auf Platz fünf.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel