Die deutschen Eishockey-Stars Christian Ehrhoff und Jochen Hecht haben mit den Buffalo Sabres die Saison mit einem hart erkämpften Sieg beendet.

Vor heimischer Kulisse setzten sich die "Säbel" in ihrem letzten Hauptrundenspiel gegen die New York Islanders mit 2:1 nach Penaltyschießen durch.

Den achten Platz und somit die Qualifikation für die Play-offs hatte Buffalo zuvor bereits verpasst.

Der Österreicher Thomas Vanek erzielte im Duell Mann-gegen-Mann den entscheidenden Treffer für die Gastgeber, Hecht hingegen scheiterte im Shootout als dritter Schütze seiner Mannschaft. Ehrhoff, der nach der regulären Saison noch mit der deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Schweden und Finnland spielen wird, blieb während seiner Eiszeit von 30:09 Minuten ohne Scorerpunkt.

Einen Kantersieg feierte unterdessen Cheftrainer Ralph Krueger mit seinen Edmonton Oilers. Der fünfmalige Meister gewann bei den Minnesota Wild mit 6:1, hat als Zwölfter im Westen aber ebenfalls keine Chance mehr auf eine Teilnahme an der Meisterschaftsrunde.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel