Rechtzeitig zum Start der Playoffs scheint Superstar Sidney Crosby wieder gesund zu werden. Der 25 Jahre alte Kapitän der Pittsburgh Penguins ist am Freitag etwa einen Monat nach seinem Kieferbruch in das Mannschaftstraining des dreimaligen Stanley-Cup-Gewinners zurückgekehrt.

Bei der Einheit trainierte der Olympiasieger von 2010 unter anderem mit seinen kongenialen Sturmpartnern Jewgeni Malkin und Jerome Iginla das Überzahlspiel.

"Es war toll, wieder mit den Kollegen auf dem Eis zu stehen. Es ist einfach etwas anderes, mit der Mannschaft zu trainieren und eine komplette Einheit zu absolvieren", sagte Crosby.

Obwohl der Stürmer und seine Mannschaftskollegen eindringlich vor zu viel Körperkontakt gewarnt worden waren, steckte Crosby nur selten zurück und scheute auch Zweikämpfe an der Bande nicht.

"Es ging ja nicht darum, jemanden in die Bande zu schmettern. Natürlich war ich sehr vorsichtig, ich wollte mich einfach wieder an das Tempo gewöhnen", sagte Crosby, der bis zu seiner Verletzung in 35 Saisonspielen 56 Scorerpunkte (15 Tore, 41 Vorlagen) verbucht hatte.

Crosby war am Osterwochenende im Spiel gegen die New York Islanders von einem harten Schlagschuss seines Teamkollegen Brooks Orpik im Gesicht getroffen worden und blutend zu Boden gegangen.

Der NHL-Top-Scorer wurde daraufhin umgehend in ein Krankenhaus gebracht. Bei einer Operation wurden eine Titanplatte eingesetzt und mehrere Zähne repariert.

Die Meisterschaftsrunde der besten Liga der Welt beginnt voraussichtlich am Mittwoch. Mit 70 Punkten stehen die Penguins bereits als Vorrundensieger der Eastern Conference fest und haben damit die beste Ausgangsposition für die Playoffs.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel