Die Carolina Hurricanes rutschten aus den Play-off-Rängen. Die Pittsburgh Penguins verdrängten das spielfreie Team des deutschen Nationalspielers Dennis Seidenberg durch ihren 6. Sieg in Serie mit 4:3 nach Penalty-Schießen bei den Washington Capitals vom 8. Platz der Eastern Conference.

Die Boston Bruins, ohne den verletzten Marco Sturm, verloren bei den New York Rangers 3:4, blieben aber mit 95 Punkten das beste Team vor Titelverteidiger Detroit Red Wings und den San Jose Sharks mit je 94 Zählern.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel