In heimischer Halle gewannen die Vancouver Canucks gegen die Los Angeles Kings mit 4:2.

Die Canucks profitierten von einem starken Henrik Sundin, der mit Alexandre Burrows, die Kanadier im ersten Drittel in Führung brachte.

In den folgenden Dritteln waren die Gäste in der Schussstatistik mit 23:12 überlegen. Alexander Frolov und Anze Kopitar glichen aus. Doch Sedin legte noch Mal nach und entschied mit einem Doppelschlag die Partie.

Die Canucks verteidigten mit dem Sieg Platz fünf. Den Kings blieben fünf Punkte Rückstand auf die Playoffs.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel