Die Nashville Predators haben im Kampf um die Playoffplätze der Western Conference einen wichtigen Zweier gefeiert. Die Mannschaft aus Tennessee setzte sich bei den Los Angeles Kings mit 4:3 durch und übernahm dadurch den siebten Tabellenplatz.

Ryan Jones erzielte 2:18 Minuten vor Ende der Spielzeit das entscheidende Tor. Alexander Sulzer kam nicht zum EInsatz.

Mit nun 75 Zählern verdrängten die Predators die Dallas Stars (74) auf den acht Rang. Dahinter liegt Edmonton mit 73 Punkten auf dem undankbaren neunten Platz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel