Gegen Ende der Regular Season geben die Edmonton Oilers Gas. Die Kanadier gewannen bei den Chicago Blackhawks mit 5:4 nach Penaltyschießen und damit ihr drittes Spiel in Folge.

Patrick O'Sullivan und Ales Kotalik verwandelten die entscheidenden Versuche im Shootout. Im Playoff-Rennen der Western Conference hat Edmonton derzeit Platz sieben inne.

In New Jersey war es einmal mehr Martin Brodeur, der für die Devils glänzte. Beim 4:0 gegen Minnesota gelang ihm dank 35 Saves sein 101. Shutout der Karriere.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel