Die Detroit Red Wings haben den Sprung zurück an die Spitze der Western Conference verpasst.

Der Champion des vergangenen Jahres musste sich auf eigenem Eis den Nashville Predators 3:4 geschlagengeben und liegt mit 107 Punkten weiter zwei Zähler hinter den spielfreien San Jose Sharks.

Die Boston Bruins festigten ohne den verletzten Marco Sturm die Spitzenposition im Osten. Die Bruins gewannen bei den Philadelphia Flyers 4:3 und haben nun 106 Punkte auf dem Konto.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel