vergrößernverkleinern
Daniel Carcillo kam erst im Januar von Finalgegner L.A. Kings zu den New York Rangers © getty

Die New York Rangers können im Stanley-Cup-Finale doch auf Daniel Carcillo bauen.

Der 29-jährige Kanadier war von der NHL im dritten Spiel des Playoff-Halbfinals gegen die Montreal Canadiens mit einer Zehn-Spiele-Sperre belegt worden. Nach einem Einspruch reduzierte die Liga die Sperre um vier Spiele.

[tweet url="//twitter.com/search?q=%23NYR"]

Drei der sechs Partien hat Carcillo bereits abgesessen und kann daher in Spiel vier der Best-of-Seven-Finalserie auf das Eis zurückkehren. Carcillo hatte bei einer Rangelei einen Offiziellen mit dem Ellbogen unabsichtlich erwischt.

Die Rangers hatten sich in den Endspielen der Eastern Conference gegen den Rekordmeister mit 4:2 durchgesetzt. In den Finals um Stanley Cup, die in der Nacht zum Donnerstag beginnen, trifft New York auf die Los Angeles Kings (NHL: Alle Playoff-Ergebnisse).

Dort hatte Carcillo bis zum 4. Januar noch gespielt, ehe er nach New York getauscht wurde.

Hier gibt es alles zum US-Sport

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel