vergrößernverkleinern
Christian Ehrhoff spielt künftig mit Sidney Crosby zusammen © getty

Die Nationalspieler Christian Ehrhoff und Thomas Greiss haben in der kommenden NHL-Saison eine realistische Chance auf den Stanley Cup.

Der 31-jährige Star-Verteidiger Ehrhoff unterschrieb bei den Pittsburgh Penguins um Mega-Star Sidney Crosby einen Einjahresvertrag, der ihm vier Millionen Dollar (knapp drei Millionen Euro) einbringt.

Damit wechselt der Offensiv-Verteidiger vom schlechtesten Team zu einem der besten.

Meine oberste Priorität war, bei einem starken Team unterzukommen. Ich freue mich sehr darauf, mit Crosby und Malkin zu spielen. Hoffentlich bringen sie mich meinem ultimativen Ziel näher: einmal den Stanley Cup zu gewinnen", sagte Ehrhoff nach dem Deal, der wenige Stunden nach dem Öffnen des Transferfensters über die Bühne gegangen war.

Am Sonntag hatten die Buffalo Sabres gegen eine Ausgleichszahlung den noch bis 2020/21 laufenden Vertrag mit Ehrhoff aufgelöst.

Er hatte 2011 einen mit 40 Millionen Dollar (29 Millionen Euro) dotierten Zehnjahresvertrag bei den Sabres unterschrieben.

Daraufhin hatte Ehrhoff freie Vereinswahl und sofort das Interesse von besser aufgestellten Klubs auf sich gezogen.

Wenige Stunden nach dem Transfer Ehrhoffs gab der dreimalige Stanley-Cup-Gewinner aus dem Nordosten der USA auch die Verpflichtung des deutschen Torhüters Thomas Greiss bekannt.

Der 28-Jährige kommt vom Ligarivalen Phoenix Coyotes und erhält einen Einjahresvertrag mit einer Dotierung von einer Million Dollar.

In der Vorsaison stand Greiss für die Coyotes in 25 Spielen auf dem Eis und hielt seinen Kasten zweimal sauber.

Hier gibt es alles zum US-Sport

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel