Die Washington Capitals haben mit einem überzeugenden 4:0-Heimsieg über die New York Rangers in der Best-of-Seven-Serie auf 2:3 verkürzt und ein sechstes Spiel erzwungen.

Großer Rückhalt der Hauptstädter, die bereits nach zwei Dritteln 4:0 vorn lagen, war Semjon Warlamow. Der Goalie brachte vier Tage vor seinem 21. Geburtstag die Gäste mit 20 Glanzparaden schier zur Verzweiflung.

Matt Bradley hatte mit einem Doppelpack zum 2:0 nach dem ersten Durchgang vorgelegt. Im zweiten Drittel erhöhten Alexander Semin und Alex Owetschkin auf 4:0.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel