vergrößernverkleinern
Die DVV-Damen sind bei der Weltmeisterschaft 2010 in Japan dabei © getty

Das Team von Giovanni Guidetti gewinnt gegen Slowenien und sichert sich vorzeitig die WM-Teilnahme. Der Bundestrainer ist stolz.

Almere - Deutschlands Volleyballerinnen haben vorzeitig das Ticket für die Weltmeisterschaften 2010 in Japan gelöst.

Nach dem 3:2 gegen Aserbaidschan gewann das Team von Bundestrainer Giovanni Guidetti beim Qualifikationsturnier im niederländischen Almere auch sein zweites Spiel gegen Slowenien mit 3:0 (25:14, 25: 22, 25:23).

Damit stehen Deutschland und Erzrivale Niederlande bereits vor ihrem abschließenden Duell am Sonntag als WM-Teilnehmer vom 29. Oktober bis 10. November 2010 in Fernost fest. Deutschland hatte zuletzt 1970 den Sprung zur WM verpasst. Die Niederlande hatte mit dem 3:0 gegen Aserbaidschan zuvor ebenfalls den zweiten Sieg gefeiert.

"Ich bin stolz auf meine Mannschaft"

Am Tag nach dem Sieg im Schlüsselspiel gegen Aserbaidschan, in dem ein 1:5-Rückstand im entscheidenden Tiebreak noch gedreht wurde, präsentierte sich das deutsche Team gegen den krassen Außenseiter Slowenien nur zu Beginn hochkonzentriert und leistete sich danach erneut zu viele unnötige Fehler.

In einer erneut zittrigen deutschen Mannschaft konnten am ehesten Angreiferin Maren Brinker, die den Matchball verwandelte, überzeugen.

"Ich bin stolz auf meine Mannschaft, das erste Ziel ist erreicht. Die WM-Qualifikation war Pflicht, damit wir einen guten Grundstein für Olympia 2012 legen", sagte Chefcoach Guidetti.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel