vergrößernverkleinern
Corinna Ssuschke wechselte 2008 vom Dresdner SC nach Cesena © imago

Die deutschen Volleyballerinnen feiern die WM-Quali, bezwingen auch noch den Erzrivalen in Holland. Eine Blockerin ragt heraus.

Almere - Party bis spät in die Nacht, und als Krönung den Gruppensieg:

Die deutschen "Schmetterlinge" lösten im niederländischen Almere lösten nach dem mühsamen 3:2 gegen Aserbaidschan mit dem 3:0 (25:14, 25:22, 25:23) gegen den krassen Außenseiter Slowenien vorzeitig die Tickets für die Titelkämpfe vom 29. Oktober bis 10. November 2010 in Japan. (DVV-Damen fahren zur WM)

Mit dem 3:0 (25:23, 25:20, 25:18) gegen die Niederlande gelang am Sonntag der erste Pflichtspielsieg gegen den Erzrivalen seit Jahren und damit der Turniersieg.

Cocktails statt Wasser

In Holland durfte das Team um die überragende Blockerin Corinna Ssuschke auf ganz spezielle Art und Weise schon am Samstag vorzeitig feiern - statt dem Pflichtgetränk Wasser erlaubte Bundestrainer Giovanni Guidetti auch Cola oder sogar Cocktails.

"Ich bin stolz. Wir fahren zur WM, das ist für die Entwicklung der jungen Mannschaft auf dem Weg zu Olympia 2012 in London ungemein wichtig", sagte der Italiener.

Zwar gab es auch diesmal Zittereinlagen, als zum Beispiel eine 2:0-Satzführung im Schlüsselspiel gegen Aserbaidschan verspielt wurde.

"Ein Meilenstein für uns"

Dann drehte die Mannschaft aber einen 1:5-Rückstand im entscheidenden fünften Satz noch. "Das ist eine neue Qualität, früher hätten wir so ein Spiel verloren. Aber die WM-Qualifikation war auch Pflicht", sagte Guidetti. (DVV-Frauen zittern sich zum Sieg) 1970 hatte sich letztmals kein deutsches Damen-Team für die WM qualifiziert.

Die aus privaten Gründen fehlende Starspielerin Angelina Grün wurde vor allem durch Ssuschke, Christiane Fürst oder Maren Brinker ersetzt. "Das ist einfach geil, dass wir wie 2006 zur WM nach Japan fahren. Ein Meilenstein für uns", sagte Ssuschke.

Es soll nicht der letzte sein, bei der Weltserie wollen die Volleyballerinnen laut Guidetti in die Finalrunde und bei der EM ab Ende September eine Medaille.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel