vergrößernverkleinern
Sarah Petrausch ist auch für das Frauen-Team beim Grand Prix in Brasilien nominiert © imago

Das DVV-Team schnappt sich den Titel, damit seinen größten Erfolg überhaupt. Für Kapitän Petrausch ist's "ein Traum".

Mexicali - Ungeschlagen zum ersten WM-Gold:

Die deutschen Frauen haben bei der U-20-Weltmeisterschaft in Mexiko in triumphaler Manier für den größten Erfolg aller Zeiten im Nachwuchsbereich des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) gesorgt.

Die Mannschaft von Bundestrainer Han Abbing siegte im Endspiel gegen die Dominikanische Republik 3:0 (28:26, 26:24, 25:16).

Für den DVV war es die erste WM-Medaille im Nachwuchsbereich in der Halle überhaupt.

Elf Siege gegen die nationale Elite

Der Jugend-Europameister von 2007 war für den Rest der Welt eine Nummer zu groß und blieb in allen acht Turnier-Partien ungeschlagen.

Dabei gab die Mannschaft insgesamt lediglich drei Sätze ab. Im Halbfinale war dem Team um Kapitän Sarah Petrausch ein 3:0 (25:21, 25:12, 27:25)-Erfolg gegen Bulgarien gelungen.

Der Endspiel-Kontrahent hatte sich gegen Brasilien mit 3:1 durchgesetzt. "Auch wenn wir keine Partie verloren haben - das war kein leichter Titelgewinn", meinte Abbing.

"Traum geht in Erfüllung"

Und Petrausch sagte: "Ein Traum geht in Erfüllung. Es war kein einfaches Finale, aber wir haben sehr konzentriert gespielt."

Der deutsche Ausnahme-Jahrgang hatte in der vergangenen Bundesliga-Saison als Zurich Team VC Olympia Berlin elf Siege gegen die nationale Elite gelandet.

Wegen der weltweit grassierenden Schweinegrippe waren die für die WM qualifizierten Teams aus Italien, Japan und Ägypten nicht in Mexiko angetreten.

Das deutsche Team:

Lena Möllers, Sarah Petrausch, Anja Brandt, Janine Hinderlich, Sina Kostorz, Laura Weihenmaier (alle Berlin), Lenka Dürr (Vilsbiburg), Berit Kauffeldt, Janine Völker (beide Schwerin), Natalia Cukseeva (Hamburg), Ines Bathen (Münster), Sandra Sydklik (Köpenick)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel