vergrößernverkleinern
Christiane Fürst holte bei der Europameisterschaft 2003 die Bronzemedaille © getty

Die DVV-Damen unterliegen beim Weltserien-Turnier den Niederlanden. Der nächste Gegner hat ein kräftezehrendes Spiel hinter sich.

Miao Li/Taiwan - Die deutschen Volleyballerinnen haben ihr Auftaktspiel beim zweiten Weltserien-Turnier verloren und nun schon insgesamt zwei Niederlagen in der Bilanz.

Die Mannschaft von Bundestrainer Giovanni Guidetti unterlag in Miao Li/Taiwan mit 1:3 (13:25, 23:25, 25:22, 23:25) gegen die Niederlande.

Die "Oranjes" revanchierten sich damit für die 0:3-Heimniederlage bei der WM-Qualifikation.

Bundestrainer Giovanni Guidetti war dennoch nicht unzufrieden: "Wir haben heute viel besser gespielt, als ich gedacht hätte nach der 35-stündigen Reise von Rio de Janeiro nach hier und mit zwölf Stunden Jetlag."

Coach Guidetti ist zuversichtlich

"Wir haben kleinere Fehler gemacht, die einer so erfahrenen Mannschaft wie den Niederlanden nicht passieren. Block und Angriff waren gegenüber Rio weiter verbessert", so der Coach weiter.

Er sei zuversichtlich, dass seine Mannschaft die vier Matches noch gewinne, die man zum Einzug in die Finalrunde noch benötige. Bislang haben die Deutschen vom ersten Turnier zwei Siege auf dem Konto.

"Ich bin stolz auf die Mannschaft"

Die Niederländerinnen überrollten im ersten Satz das deutsche Team förmlich, das vor allem in der Annahme zu viele Fehler machte.

Im zweiten Durchgang gestalteten die Deutschen das Spiel ausgeglichener, hatten allerdings auch mit einigen Entscheidungen des israelischen Schiedsrichters Pech. Im dritten Satz vergaben sie dann einen Acht-Punkte-Vorsprung (19:11), setzten sich jedoch mit 25:22 durch.

Kapitän Christiane Fürst (Pesaro), beste Scorerin mit 18 Punkten erklärte: "Wir haben einfach zu schlecht begonnen. Aber ich bin stolz auf die Mannschaft, wie sie sich hochgearbeitet hat."

Nochmal gegen die USA

Der Olympiazweite USA hatte zuvor 2:31 Stunden benötigt, um die Dominikanische Republik in einem spannenden Match knapp mit 3:2 (25:18, 25:19, 23:25, 21:25, 23:21) zu besiegen.

Die Amerikanerinnen konnten erst ihren fünften Matchball verwerten, nachdem sie fünf Matchbälle des Karibik-Teams abgewehrt hatten. Am Samstag trifft Deutschland auf die Dominikanische Republik.

Letzter Gegner ist am Sonntag wieder die USA, gegen die die deutsche Auswahl am vergangenen Wochenende in Rio de Janeiro 3:0 gewann.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel