vergrößernverkleinern
Der Block der deutschen Mannschaft war größtenteils überfordert © imago

Der WM-Start in Italien geht für das deutsche Team daneben. Gegen Serbien gibt es eine deutliche Niederlage zum Auftakt.

Triest - Deutschlands Volleyballer haben einen Fehlstart in die Weltmeisterschaft in Italien hingelegt.

Im ersten Vorrundenspiel im italienischen Triest unterlag das als Geheimfavorit gehandelte Team von Bundestrainer Raul Lozano gegen den Weltranglistenvierten Serbien klar mit 0:3 (21:25, 21:25, 13: 25).

In den restlichen beiden Vorrundenspielen trifft das deutsche Team auf Europameister Polen (So., ab 21 Uhr im LIVESTREAM) und Außenseiter Kanada (Mo., ab 17 Uhr im LIVESTREAM).

Im direkten Duell der beiden Teams hatte zum Gruppen-Auftakt erwartungsgemäß Polen 3:0 triumphiert.

Deutsches Team gehemmt

Zumindest ein Sieg ist für Deutschland in der Vorrunde Pflicht, da sich die besten drei Teams der Gruppe für die zweite Runde qualifizieren.

Vier Tage nach dem 3:0-Triumph im letzten Testspiel gegen Weltmeister Brasilien wirkte das deutsche Team zum WM-Auftakt gehemmt.

Block überfordert

Der sonst so zuverlässige Hauptangreifer Georg Grozer konnte nur selten punkten, Zuspieler Markus Steuerwald wirkte nervös, und der Block war von den schnellen Spielzügen des überragenden serbischen Spielmachers Nikola Grbic überfordert.

Vor 6000 Zuschauer wechselte Chefcoach Lozano in seiner größtenteils aus WM-Debütanten bestehenden Mannschaft munter durch, doch seine Spieler fanden gegen den erfahrenen WM-Vierten einfach keinen Rhythmus.

Kaum etwas war zu sehen von der Spielfreude, mit der das deutsche Team in der WM-Vorbereitung mit Siegen bei WM-Gastgeber Italien oder gegen Brasilien für Aufsehen gesorgt hatte.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel