vergrößernverkleinern
Raul Carroll (r.) und Haching gelingt ein Start nach Maß © imago

Friedrichshafen unterliegt dem Titelverteidiger in der Champions League knapp. Unterhaching startet souverän, auch Berlin siegt.

München - Der deutsche Meister VfB Friedrichshafen hat zum Auftakt der Champions League nur knapp eine Überraschung verfehlt.

Bei Titelverteidiger Trentino BetClic unterlag das Team von Trainer Stelian Moculescu nach hartem Kampf mit 2:3 (25:18, 18:25, 25:23, 22:25, 10:15).

Die Norditaliener hatten die Königsklasse 2009 und 2010 gewonnen.(DATENCENTER: Die CEV Champions League)

Vizemeister Generali Unterhaching erwischte dagegen einen Start nach Maß. Die Bayern ließen dem bulgarischen Vertreter ZSKA Sofia beim 3:0 (25:18, 25:18, 25:14) keine Chance.

SSC Berlin souverän

Im Achtelfinal-Hinspiel des CEV-Cups setzte sich der SCC Berlin souverän 3:0 (25:21, 25:13, 25:16) gegen Tomis Constanta aus Rumänien durch.

evivo Düren musste sich bei Topvolley Antwerpen 2:3 (25:23, 22:25, 25:17, 24:26, 9:15) geschlagen geben.

Im Zweitrunden-Hinspiel des Challenge Cups verspielte EnBW Rottenburg eine 2:0-Satzführung gegen Sparkasse Hartberg aus Österreich und unterlag 2:3 (25:19, 25:21, 30:32, 23:25, 15:17).

Die weiteren Sendetermine der CEV Champions League

Mittwoch, 24. November, ab 16.55 Uhr LIVE auf SPORT1+VK Zenit-Kasan - Generali Unterhaching

Mittwoch, 24. November, ab 19.55 Uhr LIVE auf SPORT1+VfB Friedrichshafen - Remat Zalau

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel