vergrößernverkleinern
Stelian Moculescu trainiert den VfB Friedrichshafen seit 13 Jahren © getty

Zum zweiten Mal verliert der Deutsche Meister gegen PGE Skra Belchatow. Damit steht das Moculescu-Team mit dem Rücken zur Wand.

München - Dem deutschen Meister VfB Friedrichshafen droht das Aus in der Champions League nach der dritten Niederlage im vierten Saisonspiel.

Doch trotz des erneuten 0:3 (20:25, 19:25, 18:25) binnen vier Tagen gegen Polens Meister PGE Skra Belchatow darf das Team von Trainer Stelian Moculescu noch hoffen, durch Platz drei in die zweite Runde zu kommen. (DATENCENTER: Die CEV Champions League)

Zwei Spiele stehen noch aus: Zuhause erwartet der VfL Italiens Titelverteidiger Trentino Volley, bei dem er im Hinspiel knapp 2:3 verlor.

Außerdem muss der Bundesligist noch beim rumänischen Schlusslicht Remat Zalau antreten, das er zu Hause 3:1 schlug.

Nur der beste Dritte aller sechs Gruppen erreicht die zweite Runde.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel