vergrößern verkleinern
Mark Lebedew (m.) ist seit 2010 Cheftrainer der Recycling Volleys Berlin © imago

Der einstige Seriensieger vom Bodensee kämpft mit den Recycling Volleys um die Vormachtstellung. Auch Haching hat Titelansprüche.

München - Berlin plant die Titelverteidigung, Friedrichshafen und Haching wollen den Meister stürzen:

Die am Montag beginnende Bundesliga-Saison verspricht so viel Spannung wie seit Jahren nicht mehr.

"Meister wird einer aus dem Trio Berlin Recycling Volleys, VfB Friedrichshafen und Generali Haching. Alle haben die nötige Qualität und Erfahrung", sagte Berlins Meistertrainer Mark Lebedew.

Nahezu alle anderen Bundesligacoaches teilen diese Meinung und erwarten an der Spitze einen Dreikampf - ganz anders als in den vergangenen Jahren, in denen Serienmeister Friedrichshafen den Alleinunterhalter gab und bis 2011 sieben Mal in Folge den Titel gewann. (DATENCENTER: Spielplan 2012/2013)

Gipfeltreffen zum Auftakt

"Wir wollen in dieser Saison sowohl die Meisterschaft zurück an den See holen als auch den Pokal verteidigen", sagte VfB-Coach Stelian Moculescu: "Gleichzeitig wollen wir uns in der Champions League gut präsentieren und dort durch einen guten Platz in die Playoffs kommen."

Schon am ersten Spieltag tritt Pokalsieger Friedrichshafen am Montag (19.30 Uhr) zur offiziellen Saisoneröffnung in der Berliner Max-Schmeling-Halle an.

"Das erste Spiel ist gleich eines der schwersten, für beide Teams geht es von Null auf Hundert", sagte Lebedew vor dem Gipfeltreffen:

"Der Ausgang des Spiels kann schon für das Ende der Saison von Bedeutung sein."

Haching nimmt Titel ins Visier

In der Vorsaison hatten die Berliner den Erzrivalen vom Bodensee überraschend im Halbfinale der Playoffs ausgeknockt und so den Weg zur Meisterschaft geebnet.

In der Endspielserie siegten die Hauptstädter in einem Herzschlagfinale schließlich in Unterhaching.

Nach dem erneuten zweiten Platz wollen die Hachinger und Trainer Mihai Paduretu nun mehr: "Wir wollen Deutscher Meister werden. Nach drei Vizemeisterschaften in den vergangenen vier Jahren können wir uns nur dieses Ziel setzen."