vergrößernverkleinern
Friedsrichshafen (r., Jose Rivera) gewann von 2005 - 2011 siebenmal die Meisterschaft. © imago

Vor den Playoff-Halbfinals sind Friedrichshafen und Haching zuversichtlich. Moculescu schiebt den Bayern die Favoritenrolle zu.

München - Der zwölfmalige Deutsche Meister VfB Friedrichshafen startet mit viel Selbstbewusstsein ins Halbfinale der Bundesliga-Playoffs.

"Die Meisterschaft ist unser Ziel - der letzte verbliebene Titel, den wir in dieser Saison noch erreichen können. Wir legen all unsere Kraft und unser Können in diese Aufgabe", sagte Friedrichshafens Mittelblocker Max Günthör vor dem ersten Spiel bei Pokalsieger Generali Haching am Mittwoch (19.30 Uhr).

Beide Teams hatten sich in der ersten Runde souverän mit 2:0 durchgesetzt, nun wartet allerdings eine weitaus schwierigere Aufgabe.

"Hachings erklärtes Ziel war die Meisterschaft. Sie gehen aufgrund des Saisonverlaufs als leicht favorisiertes Team in die Begegnungen", sagte VfB-Trainer Stelian Moculescu, der mit den Häflern in beiden Ligaspielen unterlag.

"Monat der Wahrheit"

Nach dem Halbfinal-Aus im Vorjahr steht jedoch auch sein Team vor dem Beginn der Best-of-five-Serie unter Druck: "Der April ist der Monat der Wahrheit."

Die Gesamtbilanz ist eindeutig: 28 Partien hat Friedrichshafen, das zum 19. Mal in Folge im Halbfinale steht, in den letzten zehn Jahren gegen Generali Haching gewonnen, nur acht Vergleiche endeten zugunsten des Teams von Trainer Mihai Paduretu. (SERVICE: Alles zum Volleyball).

Berlin führt im zweiten Halbfinale

Trotzdem sagt Hachings Kapitän Christian Dünnes: "Wir haben gute Chancen, ins Finale zu kommen, weil wir wissen, dass es ein harter Kampf wird und wir darauf vorbereitet sind. Außerdem sind wir sicher ein wenig besser eingespielt als Friedrichshafen."

Im zweiten Halbfinale ist Meister Berlin Recycling Volleys nach einer beeindruckenden Leistung gegen den TV Bühl (3:0) am Wochenende bereits mit 1:0 in Führung gegangen. Im Vorjahr hatten sich die Hauptstädter in einer spektakulären Endspielserie knapp mit 3:2 gegen Haching durchgesetzt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel