vergrößernverkleinern
Belgien hat in diesem Jahr schon zwei Mal gegen Deutschland gewonnen © imago

Neben Russland und Serbien erreicht auch der European-League-Finalist die Runde der letzten Vier - und trifft auf die Gastgeber.

Halle/Westfalen - Rekord-Europameister Russland, Titelverteidiger Serbien und Belgien stehen bei der Volleyball-EM neben Co-Gastgeber Deutschland im Halbfinale (Fr., ab 19.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

Gegen den EM-Dritten Türkei setzte sich Weltmeister Russland im westfälischen Halle mit 3:0 (25:20, 25:23, 25:19) durch.

Die klare Niederlage der Türkinnen konnte auch Mittelblockerin Bahar Toksoy, die Verlobte des deutschen Bundestrainers Giovanni Guidetti, nicht verhindern.

Russland gegen Serbien

In der Runde der letzten Vier treffen die Russinnen auf Titelverteidiger Serbien, der Italien in Zürich 3:0 (25:14, 28:26, 25:18) bezwang.

Auch European-League-Finalist Belgien schaffte mit einem 3:2 (22:25, 25:23, 21:25, 25:20, 15:9) den Sprung in die Finalrunde und bekommt es dort mit Deutschland zu tun.

Erfolgreiche Revanche

Vor rund 3500 Zuschauern im Gerry Weber Stadion nahmen die Russinnen erfolgreich Revanche für die Viertelfinalniederlage bei der EM 2001 in Serbien. Damals hatte die Türkei klar mit 3:0 gewonnen.

Das Halbfinale, das Spiel um Platz drei sowie das Endspiel finden am Freitag und Samstag in der Berliner Max-Schmeling-Halle statt. Bisher sind für den Semifinaltag rund 5000 Tickets, für den Finaltag 6500 Karten verkauft.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel