Die Volleyballerinnen testen beim sogenannten Grand Champions Cup im November in Japan den Einsatz eines zweiten Liberos. Die Trainer sollen je nach Spielsituation entscheiden können, wann sie welchen Libero einsetzen.

Damit versetzt der Volleyball-Weltverband FIVB die Teams in die Lage, auf allen Positionen während der Partie Spielerwechsel durchzuführen. Bisher ist nur ein Libero pro Team erlaubt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel