Volleyball-Europameisterschaften sollen künftig nicht mehr in Zeiten religiöser Feste wie dem Ramadan stattfinden. Der europäische Verbandschef Andre Meyer schob den schlechten Zuschauerzuspruch bei der Männer-EM in der Türkei auch darauf, dass sich die EM-Spiele mit dem islamischen Fastenmonat überschnitten.

"Wir sind enttäuscht, dass so wenige Zuschauer da waren. In Zukunft werden wir beim EM-Termin auch auf religiöse Daten wie den Ramadan achten", sagte Meyer.Die Türkei war der einzige Kandidat für die Ausrichtung der EM gewesen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel