Der deutsche Volleyball-Serienmeister VfB Friedrichshafen ist nur noch einen Sieg von seinem elften Meistertitel entfernt.

Der VfB gewann bei Pokalsieger Generali Haching am Mittwochabend das zweite Spiel der Finalrunde um den Titel mit 3:1 (23:25, 25:21, 25:21, 25:20). Das Team von Stelian Moculescu blieb damit auch im 29. Ligaspiel der Saison ungeschlagen.

In der Endspiel-Serie, die im Modus "best of five" ausgetragen wird, führen die Häfler nun mit 2:0. Durch einen Sieg im Heimspiel am 1. Mai (19.30) in Friedrichshafen wäre die sechste Meisterschaft in Folge bereits unter Dach und Fach.

In der hart umkämpften Partie machte sich Friedrichshafen das Leben durch viele Eigenfehler unnötig schwer. VfB-Kapitän Joao Jose lobte aber die Einstellung des Teams: "Wir waren mental gut auf ein langes Spiel und auch auf die vielen Schwierigkeiten vorbereitet."

Haching hatte seinerseits mit den Rückenproblemen von Zuspieler Patrick Steuerwald zu kämpfen, der zu Beginn der Begegnung sogar nur auf der Bank saß.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel