Deutschlands Männer haben nach sieben Jahren eine gelungenes Comeback in der Weltliga gefeiert.

Ein überragender Angreifer Georg Grozer führte das Team in Stuttgart zu einem 3:1 (23:25, 25:18, 25:22, 26:24) gegen den favorisierten Europameister Polen. Am Sonntag findet an gleicher Stelle das zweite Duell gegen den Nachbarn statt.

Im anderen Spiel der Vorrundengruppe D besiegte Kuba den Endrunden-Gastgeber Argentinien mit 3:1.

Vor 3000 Zuschauern startete das Team von Bundestrainer Raul Lozano nervös in sein erstes Spiel in der mit 20 Millionen Dollar dotierten Eliteklasse. Vor allem zu viele Aufschlagfehler kosteten den ersten Satz gegen die Gäste.

Im zweiten Durchgang taute das Team um den starken Zuspieler Patrick Steuerwald auf und der überragende Hauptangreifer Grozer versenkte die Bälle immer wieder im polnischen Feld.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel