Deutschlands Volleyballer haben ihre ersten beiden Niederlagen beim Weltliga-Comeback kassiert und damit die Tabellenspitze in der Vorrundengruppe D eingebüßt.

Das Team von Bundestrainer Raul Lozano unterlag in Havanna im zweiten Spiel mit 1:3 (22:25, 23:25, 25:21, 17:25) gegen Kuba.

24 Stunden zuvor hatte es ein 0:3 (24:26, 18:25, 19:25) gegeben. Das Karibik-Team übernahm damit mit elf Punkten die Spitzenposition vor Deutschland (6).

Die Deutschen konnten nicht an die starken Leistungen beim Weltliga-Auftakt anknüpfen, als überraschend Europameister Polen in Stuttgart mit 3:0 und 3:1 besiegt worden war.

Immerhin gab es im zweiten Spiel einen Satzgewinn. Punktbester deutscher Spieler war Robert Kromm mit 18 Zählern.

Am kommenden Wochenende spielt das deutsche Team gegen Gastgeber Argentinien, der nach dem 1:3 und 2:3 gegen Polen weiter sieglos ist.

Deutschland hatte zuletzt 2003 in der mit 20 Millionen Dollar dotierten Eliteklasse der besten 16 Teams der Welt gespielt und sich als Europaliga-Sieger für die Rückkehr qualifiziert.

Nun ist das Ziel die Endrunde, wo um eine Siegprämie von einer Million Dollar gespielt wird.

Nur der Gruppensieger und der beste Gruppenzweite der vier Vorrundenpools qualifizieren sich für die Endrunde der besten Sechs im Juli im argentinischen Cordoba.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel