Die Damen des Dresdner SC und die Herren des Moerser SC sind in die zweite Runde des europäischen Challenge Cups eingezogen.

Dresden gewann wie schon im Hinspiel auch daheim mit 3:0 gegen Branik Maribor aus Slowenien. Moers war zuvor kampflos weitergekommen, da Napredak Odzak aus Bosnien-Herzegowina nicht zum Spiel angereist war.

Die Dresdnerinnen treffen in der zweiten Runde auf Pollux Oldenzaal aus Niederlande, Moers bekommt es mit Aquacare Halen aus Belgien zu tun. Die Spiele finden vom 4. bis 13. November statt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel