Die deutschen Volleyballer haben in der Weltliga nur noch theoretische Chancen auf das Erreichen der Finalrunde.

Nach dem 3:0 (25:21, 25:22, 26:24)-Sieg des Gruppenfavoriten Kuba gegen Polen wurde die Mannschaft von Bundestrainer Raul Lozano nach nur 48 Stunden an der Tabellenspitze der Gruppe D wieder auf Platz zwei verdrängt.

Kuba hat nach neun Spielen schon jetzt zwei Punkte Vorsprung auf die deutsche Mannschaft um Kapitän Björn Andrae, die bereits zehn Partien gespielt hat. Die zweite Partie Kubas gegen Polen steht noch aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel