Deutschlands Volleyballerinnen haben beim Jelzin Cup im russischen Jekaterinenburg den fünften Platz belegt.

Durch ein 3:1 (25:16, 25:18, 24:26, 26:24) gegen Weißrussland konnte das DVV-Team nach zuvor drei Niederlagen aus drei Spielen zumindest das Platzierungsspiel für sich entscheiden.

"Sicherlich sieht ein fünfter Platz von außen nicht besonders gut aus, aber die innere Analyse ist durchaus positiv", sagte Trainer Felix Koslowski. Das Wichtigste sei, "dass eine spielerische Steigerung von Partie zu Partie bei uns zu erkennen war".

Zuvor hatte es für die ohne einen Großteil des Stammaufgebots angetretene Talent-Auswahl ein 2:3 gegen Europameister Italien und jeweils ein 1:3 gegen die Niederlande und China gegeben.

Koslowski zieht dennoch ein positives Fazit: "Für unsere jungen Spielerinnen war es sehr wichtig, diese Spiele gegen einige Top-Teams der Welt machen zu können. Man hat schon während dieses Turniers gesehen, dass sie das weitergebracht hat".

Die Spiele beim Jelzin-Cup galten als Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft vom 29. Oktober bis 14. November im Japan.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel