Brasiliens Volleyballer haben zum dritten Mal in Serie den WM-Titel gewonnen. Im Finale in Rom machte der Weltranglistenerste mit dem souveränen 3:0 (25:22, 25:14, 25:22) gegen das Überraschungsteam von Kuba den Hattrick perfekt.

In der Vorrunde hatte das Karibik-Team noch mit 3:2 gegen den Champion von 2002, 2006 und 2010 triumphiert. Bronze gewann Serbien durch ein 3:1 gegen Gastgeber Italien.

Das deutsche Team hatte die WM hatte die WM als Achter und damit mit der besten Platzierung seit 36 Jahren beendet. In der dritten Runde hatte der spätere Champion Brasilien mit einem 3:0 den deutschen Einzug ins Halbfinale verhindert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel