Dem deutschen Volleyballmeister VfB Friedrichshafen droht das Aus in der Champions League nach der dritten Niederlage im vierten Saisonspiel.

Doch trotz des erneuten 0:3 (20:25, 19:25, 18:25) binnen vier Tagen gegen Polens Meister PGE Skra Belchatow darf das Team von Trainer Stelian Moculescu noch hoffen, durch Platz drei in die zweite Runde zu kommen.

Zwei Spiele stehen noch aus: Zuhause erwartet der VfL Italiens Titelverteidiger Trentino Volley, bei dem er im Hinspiel knapp 2:3 verlor. Außerdem muss der Bundesligist noch beim rumänischen Schlusslicht Remat Zalau antreten, das er zu Hause 3:1 schlug.

Nur der beste Dritte aller sechs Gruppen erreicht die zweite Runde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel