Generali Unterhaching hat trotz einer Niederlage vorzeitig das Achtelfinale der Champions League erreicht.

Das Team von Mihai Paduretu verlor sein fünftes Gruppenspiel gegen Zenit Kazan knapp mit 2:3, erhielt aber Schützenhilfe des AS Cannes, der zeitgleich CSKA Sofia mit 3:2 besiegte.

"Vor drei Monaten hätte keiner geglaubt, dass wir ins Achtelfinale kommen können. Das ist schon toll", freute sich Paduretu. Am Mittwoch tritt Unterhaching zum letzten Vorrunden-Spiel gegen Sofia an, die Achtelfinals finden am 2. und 9. Februar statt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel