Trentino bleibt im europäischen Volleyball der Primus. Die Italiener um den bulgarischen Star Matej Kasijski setzten sich im Endspiel des Final-Four-Turniers der Champions League vor 7500 Zuschauern in Bozen mit 3:1 gegen den russischen Vertreter Zenit Kasan durch und gewann zum dritten Mal in Folge die Königsklasse.

Platz drei ging an Dinamo Moskau nach einem 3:1-Sieg gegen Jastrzebski Wegiel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel