Generali Haching und evivo Düren komplettieren das Playoff-Halbfinale der deutschen Volleyball-Meisterschaft.

Der Pokalsieger aus Haching machte den Einzug in die Vorschlussrunde durch ein 3:1 (25:21, 25:20, 23:25, 25:18) nach 98 Minuten bei den Netzhoppers KW-Bestensee perfekt.

Die Hachinger hatten auch die erste Partie der "best-of-three"-Serie mit 3:1 gewonnen.

Ganz ohne Satzverlust hat evivo Düren das Viertelfinale überstanden.

Der Vorrundenfünfte setzte sich in einem Kraftakt in eigener Halle nach 99 Minuten gegen den Moerser SC mit 3:0 (26:24, 41:39, 25:18) durch. Allein der zweite Durchgang dauerte 49 Minuten. Bereits den ersten Vergleich hatte Düren mit 3:0 für sich entschieden.

Im Halbfinale trifft Düren damit auf den VFB Friedrichshafen.

Der Titelverteidiger hatte durch 2:0-Siege gegen den TV Rottenberg die Vorschlussrunde erreicht. Das zweite Semifinale bestreiten Generali Haching und der SCC Berlin. Der Vorrundendritte Berlin hatte im Viertelfinale die Volleys Bottrop ebenfalls mit 2:0 ausgeschaltet.

Die Runde der besten Vier startet am 19. April und wird ebenfalls im Modus "best-of-three" ausgetragen. Der deutsche Meister wird anschließend in der Finalserie nach dem Modus "best of five" gekürt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel