Titelverteidiger VfB Friedrichshafen steht im Finale um die deutsche Volleyball-Meisterschaft und trifft dort auf den SCC Berlin.

Der VfB gewann am Samstagabend auch seine zweite Halbfinalbegegnung mit evivo Düren und setzte sich in der "best-of-three"-Serie 2:0 durch.

Beim 3:1 (25:22, 25:22, 19:25, 25:14) in Düren gaben die Häfler zum ersten Mal in den diesjährigen Playoffs einen Satz ab.

Anders als in den vergangenen beiden Jahren heißt der Finalgegner des elfmaligen Meisters diesmal etwas überraschend nicht Generali Haching.

Berlin demontierte den Pokalsieger aus Oberbayern beim 3:0 (25:18, 25:22, 25:13) vor heimischem Publikum innerhalb von 70 Minuten und qualifizierte sich erstmals seit 2008 wieder für die Finalserie, die im "best-of-five"-Modus ausgetragen wird.

Das erste Finalspiel findet am 30. April in Friedrichshafen statt.

Die Berliner sind das einzige Team, das Friedrichshafen den Meistertitel seit 1998 streitig machen konnte (2003 und 2004).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel