Ralph Bergmann ist bei PAOK Saloniki entlassen worden. Der griechische Klub setzte den Mittelblocker vor die Tür, weil er ausstehende Zahlungen angemahnt hatte.

"So etwas habe ich noch nicht erlebt", so der 38-Jährige. "Ich wurde persönlich angefeindet und regelrecht erpresst", war Bergmann geschockt, als PAOK ihm mitteilte, dass er klein beigeben müsse, wenn er vor Transferschluss am 31. Dezember die Freigabe erhalten wolle.

Mit den Entlassungspapieren wurden dem Nationalspieler 500 Euro für ein Flug-Ticket in die Hand gedrückt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel