Libero Ferdinand Tille verlässt den Deutschen Pokalsieger Generali Haching und wechselt ins Ausland.

Der Nationalspieler, der bei der vergangenen Weltmeisterschaft zum besten Libero des Turniers gewählt wurde, hofft auf ein Engagement in Italien.

"Er sucht eine neue Herausforderung", sagte Generalis Trainer Mihai Paduretu und ergänzte: "Er möchte in einer stärkeren Liga spielen, auch im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2012 in London."

Der 22-Jährige gewann mit Haching dreimal den Pokal und wurde zweimal Vizemeister. Zuletzt scheiterte Haching im Halbfinale am SCC Berlin.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel