Die deutschen Volleyballer haben in der Weltliga den erhofften zweiten Sieg gegen Japan verpasst.

Im zweiten Duell gegen die Asiaten unterlag das Team von Trainer Raul Lozano in Friedrichshafen nach hartem Kampf mit 2:3 (21:25, 22:25, 29:27, 25:19, 14:16).

Wie beim 3:2-Erfolg am Vortag an gleicher Stelle musste sich die DVV-Auswahl nach einem 0:2-Satzrückstand wieder in die Partie zurückkämpfen und wehrte im dritten Satz sogar den ersten Matchball der Japaner ab.

Doch vor 1500 Zuschauern behielten die Gäste im fünften Satz das bessere Ende für sich. Punktbeste DVV-Spieler waren Jochen Schöps (24) und Robert Kromm (19).

In der Tabelle beträgt der Rückstand der drittplatzierten Deutschen (6 Punkte) nun drei Punkte auf Bulgarien (9) auf Rang zwei, Russland (18) ist als Tabellenführer bereits zwölf Punkte entfernt.

Um weiter von der Finalrunde der weltbesten Nationalteams träumen zu dürfen, müssen die Volleyballer am kommenden Wochenende in Bremen gegen Bulgarien siegen. Nur die Gruppensieger und -zweiten nehmen an der Finalrunde in Danzig/Polen (6. bis 10. Juli) teil.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel