Die Hoffnungen der deutschen Volleyballer auf ihre erste Teilnahme an der Weltliga-Endrunde haben sich erneut nicht erfüllt.

Einen Tag nach dem 1:3 der Mannschaft von Bundestrainer Raul Lozano in Berlin gegen Gruppenspitzenreiter Russland besiegelte der Tabellenzweite Bulgarien den vorzeitigen K.o. für die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) durch ein 3:0 (25:20, 25:21, 25:23) gegen Schlusslicht Japan.

Dadurch kann Lozanos drittplatzierte Mannschaft Bulgarien in den beiden abschließenden Vorrunden-Begegnungen mit Japan nicht mehr abfangen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel