Die deutschen Volleyballerinnen haben im achten Spiel des World-Grand-Prix ihren zweiten Sieg gelandet.

Die Auswahl von Bundestrainer Giovanni Guidetti, die keine Chancen mehr auf das Erreichen der Finalrunde hat, gewann in Hongkong gegen Peru 3:1 (25:14, 20:25, 25:19, 25:18). Für die international nur zweitklassigen Südamerikanerinnen war es der erste Satzgewinn des Turniers.

"Ich habe gute individuelle Ansätze gesehen. Wenn wir hundert Prozent spielten, hatten wir Peru voll im Griff", sagte Guidetti nach dem Pflichtsieg. Erfolgreichste Spielerin war Christiane Fürst mit 15 Punkten vor Corina Ssuschke-Voigt und Heike Beier (je 14).

"Wir haben unseren Rhythmus wiedergefunden, und das war wichtig", sagte Ssuschke-Voigt.

In Hongkong trifft die DVV-Auswahl zum Abschluss am Sonntag (19.00 Uhr) auf Europameister Italien. Dabei gilt es, letzte Rückschlüsse für die anstehende EM in Serbien und Italien (23. September bis 2. Oktober) zu ziehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel