Alle 25 Vereine der Volleyball-Bundesligen haben die Lizenz für die kommende Spielzeit ohne Auflagen erhalten. In der höchsten Spielklasse der Männer treten elf Mannschaften an, die Frauen-Bundesliga geht mit 14 Teams in die neue Saison.

"Das Lizenzierungsverfahren ist die Grundlage für alle Beteiligten, um die kommende Spielzeit zuverlässig zu planen und durchzuführen. Es hilft, die Leistungs- und Konkurrenzfähigkeit der Vereine zu gewährleisten", sagte DVL-Geschäftsführer Thorsten Endres.

Dies gelte nicht nur für die Bundesliga, sondern auch für die Teilnahme deutscher Klubs an den Europacup-Wettbewerben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel