Rückkehrerin Angelina Grün hat ein großes Ziel. Die neunmalige Volleyballerin des Jahres will nach dem EM-Silber vor einem Monat nun mit der Nationalmannschaft das Ticket für die Olympischen Spiele in London lösen.

Die deutsche Auswahl bestreitet am Freitag (7 Uhr MEZ) das erste von insgesamt elf Spielen in 14 Tagen beim World Cup in Japan.

Zum Auftakt des Zwölfer-Turniers bekommen es Grün und Co. mit Afrikameister Kenia zu tun. "Die afrikanischen Mannschaften aus Algerien und Kenia werden mit dem Ausgang des Turniers nichts zu tun haben", sagte die 31-Jährige.

Die ersten drei der Tabelle fahren zu den Sommerspielen, Favoriten sind der Weltranglistenerste Brasilien und Grand-Prix-Gewinner USA. Dahinter kann auch Deutschland eine Überraschung schaffen.

"Es ist wichtig, dass wir gut ins Turnier starten und unsere Stärke der EM, als Team gut zu spielen, wieder finden. Dann heißt es, Spiel für Spiel zu kämpfen und bis zum Ende durch zu halten", sagte Grün.

Die Angreiferin freut sich auf das Turnier, trotz der Strapazen, die die Mannschaft auf sich nehmen muss: "Ich freue mich sehr, um die ersten Olympiatickets spielen zu dürfen. Natürlich ist das Programm hart, aber das gilt für alle Mannschaften, und für das große Ziel Olympia lohnt es sich zu kämpfen."

Die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) bestreitet in Japan vom 4. bis 18. November insgesamt elf Spiele in vier verschiedenen Austragungsorten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel